Bayerische Landesanstalt für Wald und Forstwirtschaft

Wald ist unser Thema

Wald und Forstwirtschaft im Klimawandel
Die Bayerische Landesanstalt für Wald und Forstwirtschaft (LWF) arbeitet schon heute an den Herausforderungen von morgen. Mit einer praxisorientierten Forschungsarbeit und der Weitergabe von Wissen unterstützt sie die bayerischen Waldbesitzer sowie interessierte Bürgerinnen und Bürger in Bayern und auch über die Landesgrenzen hinaus.

Aktuelles aus Wald und Forstwirtschaft

Waldgenetik
Aspekte zu Vermehrungsgut und Genetik der Buche

Ein Buchenwald im Frühherbst

Die Auswirkungen des Klimawandels erfordern eine angepasste Genetik bei der Buche als wichtigste heimische Laubbaumart. Saatguterntebestände aus warm-trockenen Gebieten werden zunehmend an Bedeutung gewinnen, da diese Herkünfte besser an Hitze und Dürreereignisse angepasst sind. Neben Feldversuchen wird versucht, besonders geeignete Herkünfte zu lokalisieren.  Mehr

Ergebnisse der Waldzustandserhebung 2022
Trotz leichter Verbesserung keine Entwarnung für Bayerns Wälder

Abgestorbene Buchenkronen und Buchen mit wenig Blättern

Die Ergebnisse der Waldzustandserhebung haben sich im Vergleich zu den Vorjahren etwas verbessert. Die ausreichende Wasserversorgung zu Beginn der Vegetationszeit bedingte eine leicht vollere Belaubung. Kennzeichnend für das Jahr 2022 waren aber die Trockenheit und Hitze ab dem Hochsommer, die bei der WZE aber nicht mehr erfasst wurden.  Mehr

Beobachtungsflächen
Schadflächen im Frankenwald – Herausforderung in neuer Dimension

Freifläche mit Grasbewuchs vor einem Waldrand

Borkenkäferkalamitäten verursachten im Frankenwald seit 2020 mehrere tausend Hektar Schadflächen. Diese Flächen wurden im Rahmen des Projekts »Notfallmischung Frankenwald« hinsichtlich verschiedener Parameter charakterisiert. Ziel des Projekts ist es, eine standortangepasste Mischung aus Samen geeigneter Pflanzen zu erstellen.  Mehr

Baumarten
Waldbau mit Wildbirne

Ast einer Wildbirne mit Früchten

Birnbäume bereichern nicht nur unser Landschaftsbild, sondern produzieren gleichzeitig wertvolles und nachgefragtes Holz. Während kultivierte Birnensorten verbreitet sind, ist die Wildbirne rar geworden. Bei richtiger waldbaulicher Behandlung birgt sie ein hohes Wertschöpfungspotenzial und leistet einen wichtigen Beitrag zum Aufbau klimastabiler Wälder.  Mehr

Pressemitteilung
Dreißig Jahre Erforschung von Kurzumtriebsplantagen in Bayern

 Zwei Personen messen einen dünnen Baum mit einer Kluppe

Freising, 22.12.2022: Im Jahr 1992 startete die LWF ihr langfristiges Forschungsprojekt zum Anbau von Kurzumtriebsplantagen in Bayern. Mit dem Projekt sollte der Anbau von schnellwachsenden und wiederausschlagfähigen Baumarten auf landwirtschaftlichen Flächen untersucht werden. Nun hat die LWF einen Bericht über die 30-jährigen Anbauversuchen herausgegeben.  Mehr

Aktuelle Publikationen

Eine Auswahl unserer Projekte

Themenportale und externe Angebote