Fernerkundung

Aus den vielfältigen und komplexer werdenden gesellschaftlichen Anforderungen an Wald und Forstwirtschaft ergeben sich Chancen für den Wald und den Rohstoff Holz genauso wie Herausforderungen für Waldbesitzer und Forstverwaltungen. Gleichzeitig steigen die Belastungen und Risiken für den Wald insbesondere durch den Klimawandel in schwer kalkulierbarem Maß an. In diesem Geflecht aus Interessen und Entwicklungen erhalten großflächig einheitlich erfassbare und rasch aktualisierbare Daten und Informationen über den Wald eine zentrale und stetig steigende Bedeutung.

Fernerkundungs-Luftbild vom LWF-Standort WeihenstephanZoombild vorhanden

Die LWF im Fokus der Fernerkundung

Die Methoden der forstlichen Fernerkundung bieten eine hocheffiziente Möglichkeit, Daten und Informationen über den Wald auf großer Fläche effizient zu erheben und erforderlichenfalls rasch zu aktualisieren.
Diese Möglichkeit schöpft die LWF im Rahmen des Forschungs- und Entwicklungsschwerpunktes „Fernerkundung“ aus, indem sie laufend Impulse der forstlichen Praxis in die Anwendungsentwicklung der Fernerkundung implementiert und umgekehrt aus den Ergebnissen einschlägiger Forschungsaktivitäten die für die Forstpraxis optimal geeigneten Methoden und Anwendungsmöglichkeiten identifiziert und nutzbar macht.

Die Bearbeitung des Forschungs- und Entwicklungsschwerpunktes „Fernerkundung“ obliegt der Abteilung „Informationstechnologie“. Die Methoden der Fernerkundung finden als zentrale Dienstleistung Eingang in die Aufgabenbereiche der anderen Abteilungen der LWF.

Aktuell & Empfohlen

Fernerkundung
"Digitalisierung": Bereits Alltag in der Arbeit der LWF

Eine analoge Karte wird in einem Scanner Digitalisiert.

Einen besonders anspruchsvollen Anwendungsfall bei der Erstellung digitaler Informationen stellt die forstliche Fernerkundung dar. Unter Verwendung von Luftbildern und Satellitendaten werden Informationen über Bayerns Wälder erhoben.   Mehr

Digitalisierung
"KI" in der forstlichen Forschung

Luftbild in Infrarot und die daraus erstellte Bildklassifizierung geschädigter Baumkronen

In allen Bereichen unseres Lebens werden wir mit »Künstlicher Intelligenz (KI)« konfrontiert. Der Beitrag beschreibt, was unter KI zu verstehen ist, was sie kann und welche Einsatzmöglichkeiten sich in der Forstwirtschaft bieten. An der LWF wird KI zum Beispiel im Bereich der Fernerkundung eingesetzt.   Mehr

Fernerkundung und Naturschutz
Habitatveränderungen mit Luftbildern erfassen

Luftbild, das rot und grün eingefärbt ist

Im europäischen Vogelschutzgebiet »Donauauen zwischen Lechmündung und Ingolstadt« verursachte das Eschentriebsterben einen Ausfall starker Eschen. Mit der gleichzeitigen Entnahme starker Eichen kam es zu Habitatveränderungen. Eine Wiederholungskartierung ergab, dass die Populationen von Grauspecht und Halsbandschnäpper zugenommen hatten.   Mehr