Nadelwald im Winter mit verschneiten kleinen Laub- und Nadelbäumen

RSS-Feed der Bay. Landesanstalt für Wald und Forstwirtschaft abonnieren

So verpassen Sie keine Neuigkeiten mehr. Unser RSS-Feed "Nachrichten der Bayerischen Landesanstalt für Wald und Forstwirtschaft" informiert Sie kostenlos über unsere aktuellen Beiträge.

Aufruf des RSS-Feeds

Bayerische Landesanstalt für Wald und Forstwirtschaft

Wald ist unser Thema

Wald und Forstwirtschaft im Klimawandel
Die Bayerische Landesanstalt für Wald und Forstwirtschaft (LWF) betreibt als Forschungseinrichtung der Bayerischen Forstverwaltung angewandte Forschungs- und Entwicklungsarbeit als Grundlage für eine nachhaltige, d. h. wettbewerbsfähige, ökologische und sozial verträgliche Bewirtschaftung des Waldes. Sie liefert der forstlichen Praxis und der Öffentlichkeit neue Erkenntnisse aus Forschung und langfristig angelegten Untersuchungen, um den Erhalt und die Stärkung der vielfältigen Waldfunktionen zu sichern.

In ihrer Funktion als Servicestelle unterstützt die LWF das Bayerische Staatsministerium für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten (StMELF) und die weiteren Forstbehörden bei der Erfüllung ihrer Aufgaben.

Aktuelle Publikationen

Aktuelles aus Wald und Forstwirtschaft

Häufig gestellte Fragen (FAQ)
Klimawandel und dessen Auswirkungen auf unsere Wälder

Kiefernrinde mit sichtbaren Fraßspuren und abfallenden Teilen

Die Folgen der Trockenheit sind in Bayern unübersehbar. Aufgrund des deutlich gesteigerten Interesses der Öffentlichkeit gibt die LWF hiermit Antworten auf die am häufigsten gestellten Fragen.  Mehr

Beobachtungsflächen
Mehr Leid als Freud!

Ein Baum mit einem verrosteten Umfangmaßband

Wie 2018 hatten auch im vergangenen Jahr unsere Wälder mit einem weiteren "Jahrhundertsommer" zu kämpfen. Derartige Trockenperioden belasten die Wälder augenscheinlich, auch wenn nicht alle Baumarten gleichermaßen reagieren. Das dokumentieren Umfangmessungen an Bäumen, die im Rahmen des Umweltmonitorings an den Waldklimastationen durchgeführt wurden.  Mehr

Alternative Baumarten
Die Edelkastanie – ist sie die Rettung?

Ein liegender Baumstamm mit Sicht auf das Kernholz

Die Ess- oder auch Edelkastanie zeigt in weiten Teilen Bayerns gute Wuchseigenschaften, insbesondere auf tiefgründigen, gut wasserversorgten Böden in wärmebegünstigten Lagen. Durch die zu erwartenden klimatischen Veränderungen wird sich hierbei die Fläche der für sie geeigneten Standorte aller Erwartung nach vergrößern.  Mehr

Blickpunkt Waldschutz
Erhöhte Gefährdungslage von Forstkulturen durch Wühlmäuse

Durch Mäuse rundum benagter Stamm eines jungen Baumes

Auf den vier von der LWF betreuten Flächen in Schwaben, Oberbayern, Oberfranken und der Oberpfalz wurden Ende Oktober/Anfang November wieder Prognosefänge durchgeführt. Insgesamt stieg der bereinigte Wühlmausindex auf diesen Flächen auf 30,7 % gegenüber 14,1% im Vorjahr!  Mehr

Biologische Vielfalt
Nichtheimische Baumarten zwischen Naturschutz und Forstwirtschaft

Schmetterling mit blauen Flügeln und weißen Augen darauf

Foto: J. Hlasek

Die Forstwirtschaft in Bayern wie in ganz Deutschland wird in Anbetracht des fortschreitenden Klimawandels nicht umhinkommen, in ihr Baumartenportfolio auch nichtheimische Baumarten aufzunehmen.
Die forstlichen Chancen und die naturschutzfachlichen Risiken gilt es unvoreingenommen zu anlysieren und die richtigen Schlüsse daraus zu ziehen.   Mehr

Eine Auswahl unserer Projekte

Themenportale und externe Angebote

Jahre der Biodiversität 2019/2020

Teaser Jahre der Biodiversität 2019/2020

Bayerns Wälder – voller Vielfalt!

Waldklimastationen online

Teaser wks-online

Neu: Hier zur interaktiven Karte

Aktuelles Thema im Dezember

Holzernte in steilen Hanglagen

Partner

  • Logo Bayerische Forstverwaltung
  • Logo Zentrum Wald-Forst-Holz
  • Cluster Forst und Holz
  • Button Spessart klein