Naturwälder.Erleben – Werkzeuge und Pilotvorhaben für die Naturwaldbezogene Bildung und den Dialog in der Gesellschaft (ST 365)

Naturwald Bayern Logo
Die Ämter für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten (ÄELF) haben den Auftrag, Naturwälder für die Gesellschaft erlebbar zu machen. Bei dieser Aufgabe können Arbeitshilfen unterstützen, die im Rahmen des Projekts »Naturwälder.Erleben« an der Bayerischen Landesanstalt für Wald und Forstwirtschaft entwickelt wurden. Dazu zählen eine Checkliste, ein Werkzeugkasten sowie konkrete Vorschläge zum »Naturwald.Erleben« in zwei Pilotgebieten.

Zielsetzung der Naturwälder

Mit Inkrafttreten der Bekanntmachung über die »Naturwälder in Bayern« am 2. Dezember 2020 können besonders naturnahe Waldflächen rechtsverbindlich als Teil des grünen Netzwerks (gem. Art. 12a Abs. 2 BayWaldG) gesichert und ihre natürliche Entwicklung zu den Urwäldern von Morgen verbindlich festgelegt werden. Insgesamt soll dieses grüne Netzwerk aus nutzungfreien Wäldern bis zum Jahr 2023 zehn Prozent der Staatswaldfläche umfassen. Die Naturwälder haben laut Bekanntmachung drei Ziele:
  • Sie sollen einen Beitrag zum Erhalt und zur Verbesserung der Biodiversität leisten,
  • wo die natürlichen Voraussetzungen es zulassen, sollen sie für die Gesellschaft besonders erlebbar gestaltet werden und
  • Naturwälder sollen als Referenzflächen für die Entwicklung naturnaher und ungenutzter Wälder im Klimawandel dienen.
Dem Projekt lag der gesetzliche Auftrag zugrunde, Bürgerinnen und Bürgern Zugang zu weitgehend unberührter Natur zu ermöglichen, damit sie die Schönheiten und Besonderheiten nicht bewirtschafteter Naturwälder aus nächster Nähe erleben. Besucher sollen dabei die natürliche Entwicklung der Flächen beobachten und verstehen können. Darüber hinaus soll dieses »Naturwald-Erleben« dazu beitragen, den unbewirtschafteten Wald und seine Wirkung auf den Menschen und die Umwelt selbstentdeckend kennen und schätzen zu lernen.

Ziele des Projekts

Blick über den Naturwald "Vierzehnheiligen" auf die Basilika Vierzehnheiligen vom Victor von Scheffel-Blick aus (© Felix Brundke)Zoombild vorhanden

Naturwald "Vierzehnheiligen" (© F. Brundke)

Mit dem Projekt sollen Vorschläge gemacht werden, wie Naturwälder - als unbewirtschaftete Wälder - für die Bevölkerung erlebbar werden. Das Projekt soll geeignete Instrumente entwickeln, um die Schönheit und Besonderheiten der wilden Waldnatur und der natürliche Waldentwicklung herauszustellen und zu zeigen.

Bürgerinnen und Bürger sollen Naturwälder behutsam beobachten, entdecken, verstehen und genießen können. Mit besonderem Fokus auf zwei Beispielgebiete soll ein Werkzeugkoffer erstellt werden, der sowohl Checklisten enthält, um Kriterien für das Natur-Erleben zu definieren, und jeweils ein konkretes Umsetzungsprojekt mit Verprobung realisieren.

Methodik

Für zwei ausgewählte Gebiete (Irtenberger Wald, Vierzehnheiligen) werden Checklisten und Werkzeugkoffer erstellt. Darin sollen die für das »Naturwald-Erleben« im jeweiligen Gebiet relevanten Kriterien, Aspekte oder Rahmenbedingungen erfasst (Besprechungen mit zuständigen Vor-Ort-Akteuren) und beschrieben werden ("Erlebnis-Charakter"). Für jedes der beiden Beispielsgebiete werden die Arbeitshilfen umsetzungsreif entwickelt, verprobt und angewendet. Es werden konkrete Empfehlungen und Vorschläge für das »Naturwald-Erleben« in den beiden Pilotgebieten erarbeitet.

Projektinformationen
Status: abgeschlossen
Laufzeit: 01.11.2019 – 31.12.2021
Durchführende Institution: Bayerische Landesanstalt für Wald und Forstwirtschaft
Projektleitung: Dirk Schmechel
Projektbearbeitung: Anne Scheer
Förderkennzeichen: ST 365
Finanzierung: Bayerisches Staatsministerium für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten