LWF-Merkblatt 45
Borkenkäferbehandlung an Holzpoltern

Titel LWF-Merkblatt 45 Borkenkäferholz

Borkenkäfer gehören zur natürlichen Artenausstattung unserer Nadelwälder. Unter bestimmten Umständen neigen vor allem Fichten-Borkenkäfer jedoch zu Massenvermehrungen, die ohne ausreichende Waldschutzmaßnahmen zu gravierenden wirtschaftlichen und landeskulturellen Schäden führen können. Daher muss befallenes bzw. bruttaugliches Material zeitgerecht aus den Wäldern entfernt werden.
Wenn es zu Engpässen bei der Holzaufarbeitung oder der Rundholzlogistik kommt, keine Lagerplätze in einem ausreichenden Abstand zum Wald existieren und alle nicht-chemischen Verfahren gegen Borkenkäfer ausgeschöpft sind, können für die Borkenkäferbekämpfung zugelassene Insektizide zu einer Behandlung der Holzpolter als Ultima Ratio eingesetzt werden.  (4 Seiten)

Erscheinungsdatum: April 2020

Die Publikation ist nur online verfügbar.
Merkblatt zum Herunterladen

ACHTUNG!
Aufgrund der Änderung rechtlicher Rahmenbedingungen wird das MB 45 derzeit überarbeitet und ist daher weder bestellbar noch herunterladbar.
Wir bitten um Ihr Verständnis!