Publikationen

Die Vermittlung erarbeiteten Wissens ist neben Forschung und langfristigem Monitoring die dritte tragende Säule in der Arbeit der Bayerischen Landesanstalt für Wald und Forstwirtschaft (LWF) als forstliche Ressortforschungseinrichtung.

Dabei soll das Waldwissen der LWF einen sehr heterogenen Adressatenkreis erreichen: forstliche Entscheidungsträger, Multiplikatoren und Praktiker, die Partner in Wissenschaft und Politik sowie in begrenztem Umfang auch die breite Öffentlichkeit. Zielgruppen, die je nach Alter, Geschlecht, Gewohnheiten, sozialem Milieu und anderen Faktoren unterschiedliche Medien nutzen und auf verschiedene Weise angesprochen werden müssen.

Aktuellste Publikationen

LWF aktuell 134
Vielseitige Wälder für mehr Artenvielfalt

a134_Titelseite

»Mehr als ein Viertel der Insekten-Arten ist bestandsgefährdet«, so lautet die Einschätzung des Bundesamtes für Naturschutz. Für die Artenvielfalt im Wald fühlen sich Forstleute und Waldbesitzende seit langem verantwortlich. Nicht von ungefähr kommt den Wäldern eine große Rolle als Rückzugsgebiet für Tiere und Pflanzen zu. Gleichzeitig sind unsere Wälder jedoch auch nachhaltige Holzlieferanten.
Wie können Artenschutz und Waldbewirtschaftung in Einklang gebracht werden? Mit dieser Frage beschäftigen sich Wissenschaftler und Forstpraktiker im eng besiedelten Mitteleuropa schon seit vielen Jahrzehnten. Unsere gelebte forstliche Praxis, Ökologie und Ökonomie auf gleicher Fläche zu realisieren, findet weltweit Anerkennung. Auf dieser Wertschätzung dürfen wir uns nicht ausruhen.  Mehr

Praxishilfe
Buchdrucker und Kupferstecher - Befall erkennen

Titelseite der Praxishilfe Buchdrucker und Kupferstecher

Die kleinformatige Praxishilfe "Buchdrucker und Kupferstecher - Befall erkennen" unterstützt Waldbesitzende bem Erkennen von Borkenkäferbefall während und außerhalb der Vegetationszeit.
Zu den möglichen Befallsmerkmalen wird das jeweils notwendige weitere Vorgehen mit Hinweisen zur Aufarbeitung erklärt.
Die Broschüre konzentriert sich dabei auf die wichtigsten Schädlinge Buchdrucker und Kuperstecher. Außerdem werden weitere Käfer vorgestellt, bei denen eine Verwechslungsgefahr vorliegen kann.  Mehr

LWF-Merkblatt 45
Borkenkäferbehandlung an Holzpoltern

Deckblatt LWF Merkblatt 45 - Borkenkäferbehandlung an Holzpoltern

Borkenkäfer gehören zur natürlichen Artenausstattung unserer Nadelwälder. Unter bestimmten Umständen neigen vor allem Fichten-Borkenkäfer jedoch zu Massenvermehrungen, die ohne ausreichende Waldschutzmaßnahmen zu gravierenden wirtschaftlichen und landeskulturellen Schäden führen können. Daher muss befallenes bzw. bruttaugliches Material zeitgerecht aus den Wäldern entfernt werden. Wenn es zu Engpässen bei der Holzaufarbeitung oder der Rundholzlogistik kommt, keine Lagerplätze in einem ausreichenden Abstand zum Wald existieren und alle nicht-chemischen Verfahren gegen Borkenkäfer ausgeschöpft sind, können für die Borkenkäferbekämpfung zugelassene Insektizide zu einer Behandlung der Holzpolter als Ultima Ratio eingesetzt werden.   Mehr

LWF-Wissen 85
Beiträge zur Stechpalme

Titelseite der LWF-Wissen 85

Ob Stechpalme, Hülse, Winterbeere oder Christusdorn, Ilex aquifolium kennen die meisten von uns vorwiegend als Gartenstrauch oder als Weihnachtsschmuck. Dabei hat der dekorative Baum mit einer tropischen Palme botanisch gar nichts zu tun.
Vielmehr handelt es sich bei der Stechpalme um einen einheimischen, wenn auch in Bayern wenig verbreiteten Strauch, der bei uns nur selten Baum­höhe erreicht. Insofern war es schon eine kleine Überraschung, als der Ilex zum Baum des Jahres 2021 gewählt wurde.  Mehr