Publikationen

Die Vermittlung erarbeiteten Wissens ist neben Forschung und langfristigem Monitoring die dritte tragende Säule in der Arbeit der Bayerischen Landesanstalt für Wald und Forstwirtschaft (LWF) als forstliche Ressortforschungseinrichtung.

Dabei soll das Waldwissen der LWF einen sehr heterogenen Adressatenkreis erreichen: forstliche Entscheidungsträger, Multiplikatoren und Praktiker, die Partner in Wissenschaft und Politik sowie in begrenztem Umfang auch die breite Öffentlichkeit. Zielgruppen, die je nach Alter, Geschlecht, Gewohnheiten, sozialem Milieu und anderen Faktoren unterschiedliche Medien nutzen und auf verschiedene Weise angesprochen werden müssen.

Aktuellste Publikationen

LWF aktuell 131
Digitalisierung in der Forstwirtschaft

Gelber Hefttitel mit Abbildung eines Abhanges im Laubwald. Mehrere grüne Skizzen sind darüber gelegt.

Die beiden Begriffe »Digitalisierung« und »Künstliche Intelligenz« sind aus unserem Alltag fast nicht mehr wegzudenken. Auch in der eher traditionellen Forst- und Holzbranche nehmen sie in immer mehr Arbeitsprozessen immer mehr Raum ein. Auch wir an der Bayerischen Landesanstalt für Wald und Forstwirtschaft bedienen uns dieser modernen Techniken und Verfahren.
Zahlreiche LWF-Projekte und Forschungs-aktivitäten greifen die Möglichkeiten auf, die uns die »KI« bietet. Beispielsweise hilft sie unseren Fernerkundungsspezialisten, Baumarten automatisiert aus Luft- und Satellitenbildern zu identifizieren.  Mehr

LWF-Merkblatt 49
Amphibienschutz im Wald

Amphibienschutz im Wald - Deckblatt des LWF-Merkblatts

Von den 19 in Bayern heimischen Amphibienarten verbringt ein Großteil die meiste Zeit an Land. Zur Fortpflanzung sind – mit Ausnahme des Alpensalamanders – jedoch alle Arten auf geeignete Laichgewässer angewiesen. Von acht Lurcharten liegt der größte Teil der Fundorte im Wald oder am Waldrand. Der Wald übernimmt hier eine wichtige Rolle als Lebensraum. Die Forstwirtschaft kann durch gezielte Erhaltungs- und Pflegemaßnahmen entsprechender Waldgewässer und Landlebensräume einen aktiven Beitrag zum Amphibienschutz leisten.  Mehr

LWF-Merkblatt 48
Bewässerung von Forstkulturen

LWF-Merkblatt Bewässerung von Forstkulturen - Deckblatt

Die Anzahl zu trockener und zu warmer Jahre häuft sich deutlich. Diese extremen Witterungslagen bringen Waldbesitzer vorwiegend in den trocken-warmen Gebieten Bayerns an ihre Grenzen, da ihre Aufwendungen und die Nachbesserungskosten für Forstkulturen steigen. Zunehmend wird auch versucht, mittels Bewässerung das Ausfallrisiko in Forstkulturen zu senken. Bislang gibt es im Forstbereich wenig Erfahrungen mit Bewässerung. Dieses Merkblatt gibt einen ersten Überblick über Möglichkeiten und Grenzen, technische Angebote und Methoden sowie weitere wichtige Aspekte zum Thema »Bewässerung im Wald«. Als wichtige Rahmenbedingungen stehen Pflanzen- und Pflanzungsqualität und die Wasserverfügbarkeit ebenfalls im Fokus.  Mehr