Fichtenaltholz mit Buchenvoranbau

Seite als Favorit speichern

Fügen Sie diese Seite zu Ihren Favoriten hinzu:

* Pflichtfelder

RSS-Feed der Bay. Landesanstalt für Wald und Forstwirtschaft abonnieren

So verpassen Sie keine Neuigkeiten mehr. Unser RSS-Feed "Nachrichten der Bayerischen Landesanstalt für Wald und Forstwirtschaft" informiert Sie kostenlos über unsere aktuellen Beiträge.

Aufruf des RSS-Feeds

Waldbau und Bergwald

Als zentrales Element der nachhaltigen Forstwirtschaft hat der Waldbau im Flachland und Gebirge die Aufgabe, vorhandene Wälder zu pflegen und neue Wälder heranzuziehen. Dabei sollen unter Berücksichtigung aller Waldfunktionen ein langfristig möglichst hoher Ertrag erwirtschaftet und zugleich die Stabilität der Waldbestände gegen abiotische und biotische Schadereignisse verbessert werden.

Waldbauliches Handeln erfordert neben einem besonders langfristigen Denken ein grundlegendes Verständnis der Abläufe im Ökosystem Wald. Es umfasst alle Bewirtschaftungsmaßnahmen und bildet den Schlüssel für die Entwicklung zukunftsfähiger, wirtschaftlich und ökologisch ausgewogener Waldbestände. Waldbau verfolgt das Ziel, Wachstum und Stabilität von Waldbeständen zu sichern und zu verbessern.

Unsere Themen

Buchennaturverjüngung unter fichtenaltholz (Foto: G. Lermer)
Waldbau

Der Waldbau hat die Aufgabe, vorhandene Wälder zu pflegen und neue Wälder heranzuziehen. Dabei sollen langfristig möglichst hohe Erträge erwirtschaftet und die Stabilität der Waldbestände gegen Schadereignisse verbessert werden.  Mehr

Gruppe von Männern im Wald
Konzeption und Umsetzung waldbaulicher Fortbildungen

Spezialisierte Waldbautrainer transportieren das am Zentrum Wald Forst Holz angesammelte Fachwissen an die Forstleute der Bayerischen Forstverwaltung weiter, um in Zusammenarbeit mit den Waldbesitzern die bayerischen Privat- und Körperschaftswälder für den Klimawechsel fit zu machen.  Mehr

Mitarbeiter der LWF mit Vermessungsgerät im Rucksack und Laptop im Einsatz (Foto: H.-J. Klemmt)
Forsteinrichtung und Waldinventuren

Die Ergebisse der Forsteinrichtung und Waldinventuren bilden die Grundlage für alle waldbaulichen und forstlichen Maßnahmen. Wir führen diese Erhebungen für spezielle Projekte, wie z.B. die Bundeswaldinventur, durch.   Mehr

Mann mit Messstab im Wald
Beobachtungsflächen, Waldklimastationen, Jahrringanalysen

Die Anlage und Unterhaltung eines Beobachtungsflächennetzes dient mit seiner Datengrundlage der Entscheidungsfindung für waldbauliche Fragestellungen. Konzeptionelle Schwerpunkte bilden dabei der Aufbau und die Behandlung zukunftsfähiger, klimaangepasster Wälder.   Mehr

Junge Forstpflanzen
Versuchsanbauten mit nicht heimischen Baumarten

Der Klimawandel und die Veränderung der Standortsfaktoren stellen große Herausforderungen für unsere heimischen Baumarten dar. Einzelne heimische Baumarten wie Fichte sind in den trocken warmen Gebieten Bayerns bereits heute zunehmend durch Wassermangel und Borkenkäfer gefährdet.  Mehr

Liegendes Totholz
Naturwaldreservate

Wir untersuchen die Waldstruktur und ihre Dynamik in Naturwaldreservaten. Ziel dieser Untersuchungen ist ein vertieftes Verständnis der natürlichen Entwicklungsprozesse in Wäldern. Daraus können wir Empfehlungen zur naturnahen Waldbewirtschaftung ableiten.   Mehr

Sanierungsfläche mit Dreibeinböcken oberhalb des Dorfes Hinterstein. (Foto: D. Freuding)
Schutzwaldmanagement

Die Bergwälder und insbesondere Schutzwälder schützen den Lebensraum des Menschen vor Naturgefahren und die Waldböden vor Erosion und Aushagerung. Diese Schutzfunktionen zu erhalten, ist die Aufgabe des Schutzwaldmanagements.   Mehr

Hochwasser an der Mangfall am 2. Juni 2013. (Foto: K. Pollinger)
Naturgefahren

Naturgefahren wie Hochwasser, Muren, Felsstürze und Lawinen können in unserer dicht besiedelten Landschaft erheblichen Schaden anrichten. Wald wirkt diesen Naturgefahren entgegen. Wir erforschen den Beitrag des Waldes und der Forstwirtschaft zum vorbeugenden Schutz vor Naturgefahren.   Mehr