Header Holz und Technik

RSS-Feed der Bay. Landesanstalt für Wald und Forstwirtschaft abonnieren

So verpassen Sie keine Neuigkeiten mehr. Unser RSS-Feed "Nachrichten der Bayerischen Landesanstalt für Wald und Forstwirtschaft" informiert Sie kostenlos über unsere aktuellen Beiträge.

Aufruf des RSS-Feeds

Forschungs- und Innovationsprojekt
Ressourcenschonung durch grob entastetes Energierundholz (Projekt N4)

Status: laufend
Laufzeit: 01.03.2014 bis 31.08.2017
Projektleitung: Dr. Elke Dietz
Fabian Schulmeyer
Projektmitarbeiter: Karl Hüttl
Dr. Birgit Reger
Dr. Marianne Schütt
Kooperation: Bayerische Staatsforsten (BaySF)
Projektförderung: Bayerisches Staatsministerium für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten (StMELF)

Kurzbeschreibung

Projekt Ressourcenschonung Grobentast RundholzZoombild vorhanden

Polter (Foto: K. Hüttl)

Nährstoffentzüge bei der Nutzung von Kronen und Waldrestholz für Waldhackschnitzel können, weil überproportional viele Nährelemente in Ästen, Reisig und Nadeln enthalten sind, je nach Standort zur Degradierung bzw. Versauerung führen. Im Projekt werden Verfahren ökologisch und ökonomisch bewertet, bei denen zum Hacken vorgesehene Baumteile grob entastet werden. Geprüft wird, ob dadurch die Hackschnitzelbereitstellung auf Waldstandorten, die im Grenzbereich zum Nutzungsverzicht liegen und für eine Kronen- bzw. Waldrestholznutzung ausgeschlossen sind, ermöglicht werden kann. Dadurch kann im Sinne der Energiewende Waldholz bei minimierten Nährstoffentzügen energetisch genutzt und gleichzeitig die Hackschnitzelqualität erhöht werden.

Veröffentlichungen