Header Holz und Technik

RSS-Feed der Bay. Landesanstalt für Wald und Forstwirtschaft abonnieren

So verpassen Sie keine Neuigkeiten mehr. Unser RSS-Feed "Nachrichten der Bayerischen Landesanstalt für Wald und Forstwirtschaft" informiert Sie kostenlos über unsere aktuellen Beiträge.

Aufruf des RSS-Feeds

Melanie Zenker und Stefan Friedrich
Der Holzpelletmarkt in Bayern - LWF-aktuell 103

Holzpellets haben sich in den letzten Jahren zu einem heiß begehrten Brennstoff entwickelt. Das gilt für Bayern ebenso wie für ganz Deutschland. Immer mehr Haushalte heizen mit Holzpellets. Daher steigt auch der Bedarf auf dem Pelletmarkt stetig an. Aber ist auch jederzeit genug Brennstoff verfügbar? Und zu welchem Preis?

Landkarte von Bayern: Verzeichnet sind drei Pellethersteller mit einer Produktionskapazität von mehr als 120.000 (Rinderholz, Pfeifer-Holz und Sägewerk Schwaiger), zwei Hersteller mit einer Produktionskapazität von 90.000 bis 119.999 Thermospan und Holzwerk Weinzierl), zwei Hersteller mit einer Produktionskapazität von 30.000 bis 89.999 Holz Schiller und Dorr Biomassehof), fünf Hersteller mit einer Produktionskapazität von unter 30.000 (Th. Herbert – Frankenpellets, Römer Holz-Großhandel, Pelletwerk ZIertheim, Haas Holzprodukte, Hot'ts Holzupellets) und ein Hersteller mit unbekannter Produktionskapazität (Th. Herbert – Frankenpellets).Zoombild vorhanden

Abbildung: Karte der Pellethersteller in Bayern und ihre Produktionskapazitäten
(Stand Juni 2013)

Bayern ist das Bundesland mit der größten Anzahl an Pelletheizungen in Deutschland. Nach Zahlen des Biomasseatlas entfallen derzeit 36% der installierten Pelletheizungen auf Bayern (Biomasseatlas 2014). Das sind annähernd 80.000 Anlagen.

Laut dem Energieholzmarktbericht 2012 der Bayerischen Landesanstalt für Wald und Forstwirtschaft (LWF) und des C.A.R.M.E.N. e.V. (Friedrich et al. 2014) kann der Gesamtverbrauch an Holzpellets in Bayern im Jahr 2012 mit 674.000t beziffert werden. Etwa zwei Drittel davon werden in Öfen oder kleinen Pelletheizungen unter 30 kW in Ein- und Zweifamilienhäusern verbraucht.

Die zweitgrößte Verbrauchergruppe stellen mittelgroße Anlagen bis 100 kW dar, die vor allem zur Beheizung größerer Wohnanlagen oder Gewerbebauten genutzt werden. Mit knapp 6% Anteil spielen die gewerbliche Wärme- und Stromerzeugung in Großanlagen über 100 kW nur eine untergeordnete Rolle.

weiterlesen ... Der Holzpelletmarkt in Bayern pdf 185 KB

Autoren