Bei uns arbeiten
Wissenschaftliche*r Mitarbeiter*in in der Abteilung „Biodiversität, Naturschutz, Jagd“

Projekt: »Neue Herausforderungen im Management von Schwarzwild«

Besetzung zum nächstmöglichen Zeitpunkt;
befristet für zwei Jahre;
Vergütung nach E 13 TV-L;
Bewerbungsfrist: bis spätestens 25.10.2021

Ihre Aufgaben

  • Zusammenstellung des aktuellen Stands des Wissens zu Populationsdynamik, Raumnutzung und Management;
  • Konsolidieren und Auswertung vorhandener Daten;
  • Evaluierung und ggf. Erprobung von jagdlichen Präventionsmaßnahmen;
  • Erstellung eines Konzepts zur Bewertung der Maßnahmen des Schwarzwildmanagements;
  • Erarbeitung von Handlungsempfehlungen, insbes. im Hinblick auf die Afrikanische Schweinepest (ASP);
  • Wissenstransfer und Öffentlichkeitsarbeit anhand von „best-practice“ - Beispielen;
  • Beratung von Behörden sowie Entwicklung eines Fortbildungskonzeptes im Geschäftsbereich;
  • Verfassen fachlicher Texte für unterschiedliche Zielgruppen, Schulungs- und Informationsmaterial;
  • Erstellen von Projektberichten, sowie wissenschaftlichen Publikationen und Tagungsbeiträgen;
  • Kooperation mit Institutionen einschl. wissenschaftlichen Einrichtungen, Betrieben, Interessensgruppen;
  • Unterstützung bei der Umsetzung des „Maßnahmenpakets zur nachhaltigen Reduktion von Schwarzwild“ in regionalen Arbeitskreisen.

Voraussetzungen

  • Abgeschlossenes Universitätsstudium (Master/Diplom) in den Fachrichtungen Wildtiermanagement, Veterinärmedizin, Forst- bzw. Agrarwissenschaft oder einer verwandten Disziplin;
  • Sehr gute wildbiologische und ökologische sowie veterinärmedizinische Fachkenntnisse wünschenswert;
  • Praxiserfahrung in den Bereichen Jagd, Tierseuchenprävention und -management von Vorteil;
  • Kenntnisse wissenschaftlicher Evaluierungsmethoden inklusive Anwendungspraxis;
  • Erfahrung im Projektmanagement und Fortbildungskonzeptionierung sind erwünscht;
  • Hohes Maß an Eigeninitiative, Selbstständigkeit, Teamfähigkeit und Belastbarkeit;
  • Ausgeprägte Kooperationsbereitschaft und Kommunikationsfähigkeit;
  • Sicheres und gewandtes Auftreten, sehr gute mündliche und schriftliche Ausdrucksfähigkeit in deutscher Sprache;
  • Erfahrungen im Verfassen von Artikeln und Texten (populärwissenschaftlich/wissenschaftlich);
  • Sicheres Beherrschen einschlägiger Analysesoftware (ArcGIS, R, Excel);
  • Englischkenntnisse sind erwünscht;
  • Bereitschaft zu mehrtägigen Reisen i. d. R. innerhalb Bayerns.

Komplette Stellenausschreibung zum Ausdrucken

Ansprechpartner

Bewerbung per E-Mail bitte an:

Allgemeine Informationen zum Bewerbungsverfahren (FAQs)