Bei uns arbeiten
Wissenschaftliche*r Mitarbeiter*in in der Abteilung "Forsttechnik, Betriebswirtschaft, Holz"

Projekt: "Entwicklung und Bewertung von Best-Practice-Verfahren zur Holzernte in Wäldern mit hoher naturschutzfachlicher Bedeutung" (Best Harvest)

Besetzung zum nächstmöglichen Zeitpunkt,
befristet bis 31.12.2021,
Vergütung nach Entgeltgruppe 13 TV-L.
Bewerbungsende: 31.05.2021

Ziel des Projekts „Best Harvest“ ist die Entwicklung, Evaluierung und Bewertung von Best-Practice-Verfahren zur Holzernte in Waldbeständen, die von sichtbehindernder Baumverjüngung geprägt sind, und/oder bei denen natur- und bodenschutzbedingte Anforderungen, wie z. B. Biotopbäume, Totholz oder erweiterte Rückegassenabstände die Holzerntemaßnahmen beeinflussen.

Ihre Aufgaben

  • Statistische Auswertung von Zeitstudien zu Holzernteverfahren in Waldbeständen mit naturschutzbedingten Anforderungen für die Holzernte;
  • Vergleich der Ergebnisse mit anderen Studien anhand der vorhandenen Literatur;
  • Ableitung von Empfehlungen für die Anpassung der Holzernteverfahren an die naturschutzfachlichen Anforderungen;
  • Verfassen von Berichten und Veröffentlichungen.

Voraussetzungen

  • Abgeschlossenes Studium (Master / Diplom) der Fachrichtung Forst- und Holzwissenschaften oder vergleichbarer Studiengänge;
  • Gute analytische Fähigkeiten und Erfahrung im Bereich Statistik, Datenauswertung und Statistiksoftware;
  • Erfahrung mit forstlichen Zeitstudien erwünscht;
  • Erfahrungen in der Bearbeitung von wissenschaftlichen Forschungsprojekten erwünscht;
  • Gute Kenntnisse in Microsoft Office-Anwendungen;
  • Gute Englischkenntnisse;
  • Gutes schriftliches Ausdrucksvermögen;
  • Ein hohes Maß an Selbständigkeit und Eigeninitiative; hohe Einsatzbereitschaft, Spaß an Teamarbeit;
  • Kontinuierlich genaue, ausdauernde und zuverlässige Arbeitsweise.

Stellenausschreibung zum Ausdrucken

Ansprechpartner

Bewerbung per E-Mail an:

Allgemeine Informationen zum Bewerbungsverfahren (FAQs)