Header Mitarbeiter

RSS-Feed der Bay. Landesanstalt für Wald und Forstwirtschaft abonnieren

So verpassen Sie keine Neuigkeiten mehr. Unser RSS-Feed "Nachrichten der Bayerischen Landesanstalt für Wald und Forstwirtschaft" informiert Sie kostenlos über unsere aktuellen Beiträge.

Aufruf des RSS-Feeds

Wir über uns
Olaf Schmidt

Präsident der Bayerischen Landesanstalt für Wald und Forstwirtschaft

Mitarbeiter Schmidt Olaf

Position: Präsident der LWF
Telefon: +49 (8161) / 71 - 4880
Telefax: +49 (8161) / 71 - 4971 

poststelle@lwf.bayern.de

Veröffentlichungen

Rosskastanienminiermotte (Cameraria ohridella Deschka & Dimić, 1986) an Gelber Rosskastanie (Aesculus flava) – Beobachtungen aus München
Olaf Schmidt (2019)
Forstschutz Aktuell 65 (2019) BFW
Neue Wanzenart entdeckt Deutschland
Schmidt, O. (2019)

LWF aktuell 122, 56

Vielfältige Pionierbaumarten
Schmidt, O. (2019)

LWF aktuell 122, 33 - 36

Tannenhäher und Zirbe
2019: SCHMIDT, O. (2019)

LWF aktuell 120, 22 - 23

Eschentriebsterben und Naturschutz
Müller-Kroehling, S. / Schmidt, O. (2019)

AFZ/DerWald, 3/2019, 26 pdf 638 KB

Vorträge

Projekte

Projekt "LWF-Strategie 2015 – 2019 sowie deren Umsetzung"
Mit Ablauf der Strategie 2009 – 2014 wurde an der LWF 2015 die aktuelle Strategie für einen Geltungszeitraum von fünf Jahren eingeführt. Die LWF bekennt sich darin
klar zu ihrer Doppelfunktion sowohl als Forschungseinrichtung als auch als Servicestelle für die Bayerische Forstverwaltung.

Um die an der LWF vorhandenen Ressourcen optimal einzusetzen, wurden die Aufgaben bzw. Fachthemen im Rahmen der Strategieerstellung priorisiert. Zudem
fokussiert sich der Bereich „Forschung“ künftig auf fünf klar definierte Forschungs- und Entwicklungsschwerpunkte. Die strategischen Überlegungen richten sich
weiterhin u.a. auf die Qualifizierung und Fortbildung der Mitarbeiter sowie auf die weitere Steigerung der Attraktivität der LWF als Arbeitsplatz.

Neu eingeführt mit der Strategie 2015 – 2019 wurde das Instrument der „Balanced Scorecard“, dessen wesentliche Leistung es ist, das Erreichen der strategischen Ziele
über Kennzahlen und dazugehörige Zielgrößen messbar zu machen. Die Balanced Scorecard lässt während der Laufzeit der Strategie Steuerungsbedarf erkennen und
gibt am Ende des Strategiezeitraums Auskunft über die Strategiekonformität des Handelns.

Weitere Informationen zur Strategie der LWF 2015 – 2019 können Sie einer Kurzfassung der Strategie entnehmen:

Strategie der LWF - Kurzfassung pdf 813 KB

Projekt "Beratung der LWF in Führungsfragen"
Als Ziel soll dieses Projekt den Präsidenten der LWF sowie seine Abteilungsleiter in Führungs- und Leitungsfragen beratend unterstützen. Hierzu wird die persönliche Rolle als Leitungs- bzw. Führungskraft der LWF reflektiert, individuell geklärt, ggf. weiterentwickelt und im Führungsteam vereinbart. Auch dieses Projekt wird von der Staatlichen Führungsakademie extern betreut. Ende Juli fand bereits eine 2-tägige Klausur des Führungsteams der LWF in Freising statt. Weitere Maßnahmen, wie z. B. die Durchführung von Führungsstilanalysen, Mitarbeiterbefragung aller Beschäftigten etc. sind geplant.

Der Leiter der Forstverwaltung, Herr Ministerialdirigent Georg Windisch, wird in regelmäßigen Abständen durch den Leiter der LWF über den Projektstand unterrichtet.

Zur Person

Herr Olaf Schmidt ist Präsident der Bayerischen Landesanstalt für Wald und Forstwirtschaft (LWF) in Freising. Er wurde am 7. Juli 1956 in Tettau in Oberfranken geboren. Nach seiner Schulzeit im Kaspar-Zeus-Gymnasium in Kronach hat er ab 1976 an der Universität in München Forstwissenschaften studiert.

Seine forstliche Karriere startete er als Mitarbeiter an der damaligen Oberforstdirektion Bayreuth. Die Zeit dort von 1984 – 1987 war geprägt durch die Waldschäden im Fichtelgebirge, der Diskussion um die Verringerung der Luftschadstoffe und durch die Diskussion um den Einsatz von Borkenkäfer-Insektiziden (sog. “Lindan-Krieg”).

Seine weitere berufliche Tätigkeit führte ihn nach München ins Ministerium für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten, wo er 5 1/2 Jahre Mitarbeiter im Waldbaureferat des Staatsministeriums unter dem Referatsleiter Dr. Seitschek war.

Anschließend wechselte Herr Schmidt an die Bayerische Landesanstalt für Wald und Forstwirtschaft als Leiter des Sachgebiets „Waldökologie und Waldschutz“. Nach dieser siebenjährigen Tätigkeit wurde er für ein knappes Jahr als Referatsleiter für Waldschutz, Naturschutz erneut ans Ministerium abgeordnet. Von dort aus trat er zum 1. März 2000 als Nachfolger von Dr. Günter Braun das Amt des Leiters der Landesanstalt an.

Seine besondere Leidenschaft für den Wissenstransfer kommt nicht nur in seinen zahlreichen eigenen Publikationen zum Ausdruck. In der festen Überzeugung, dass angewandte Forschung nur durch eine intensive und zielgruppengerechte Wissensvermittlung legitimiert wird, setzt er sich mit Nachdruck für eine verstärkte Veröffentlichungstätigkeit an der LWF ein und half mit, so erfolgreiche Publikationsreihen wie „LWF aktuell“ und „LWF Wissen“ zu begründen und zu etablieren. Unter seiner Leitung engagiert sich die LWF in zeitgemäßen Onlinemedien wie der Wissensplattform „waldwissen.net“ und setzt Forschungsschwerpunkte in Fortschrittsbereichen wie der satellitengestützten Fernerkundung oder digitalen, geodatenbasierten Beratungswerkzeugen.

Zum 1. Januar 2015 setzte Schmidt die neue Strategie der Landesanstalt für Wald und Forstwirtschaft in Kraft, die die Arbeit der LWF in die Zukunft der nächsten Jahre führen wird.

Besondere Schwerpunkte seines Interesses sind die Fragen des Waldschutzes, v.a. der Entomologie, des Natur- und Artenschutzes im Wald, der seltenen einheimischen Baumarten, der fremdländischen Baumarten, Neobiota und Invasionsbiologie allgemein und der Forstgeschichte.

Herr Schmidt ist verheiratet, hat zwei Kinder: Claudia (geb. 1979) und Markus (geb. 1982). Sein ganzer Stolz sind seine zwei Enkel Sophia (geb. 2010) und Maximilian (geb. 2012), die ihm und seiner Frau sehr viel Freude bereiten.

Sein Lebensmotto lautet: „Humor ist der Schwimmgürtel auf dem Strom des Lebens“.

Mitgliedschaften

  • Ordentliches Mitglied im Deutschen Rat für Landespflege ab Dezember 2003
  • Mitglied im Wissenschaftlichen Beirat des Landesbunds für Vogelschutz (LBV)
  • Mitglied im Wissenschaftlichen Beirat der Deutschen Ameisenschutzwarte
  • Mitglied im Hochschulrat der Hochschule Weihenstephan-Triesdorf (HSWT) über drei Perioden von April 1999 bis September 2011 (Amtszeit: jeweils 4 Jahre)
  • Mitglied im Beirat des Zentrums für Forschung und Weiterbildung der Hochschule Weihenstephan-Triesdorf (HSWT) Mai 2014 – April 2020.