Eine Gruppe von Kindern steht in einem Laubwald.

RSS-Feed der Bay. Landesanstalt für Wald und Forstwirtschaft abonnieren

So verpassen Sie keine Neuigkeiten mehr. Unser RSS-Feed "Nachrichten der Bayerischen Landesanstalt für Wald und Forstwirtschaft" informiert Sie kostenlos über unsere aktuellen Beiträge.

Aufruf des RSS-Feeds

Sebastian Blaschke
Das Waldpädagogik-Zertifikat - LWF-aktuell 101

In Bayern werden schon seit fünf Jahren Förster, Waldbesitzer und forstnahe Zielgruppen zu »staatlich zertifizierten Waldpädagoginnen und Waldpädagogen« weitergebildet und auf der Grundlage einheitlicher, von den Forstverwaltungen der Bundesländer anerkannter Mindeststandards qualifiziert. Das Zertifikat stellt somit einen wichtigen Beitrag zur Umsetzung der UN-­Dekade »Bildung für eine nachhaltige Entwicklung« (BNE) dar.

Schaubild: Um das Zertifikat Waldpädagogik zu erwerben, sind verschiedene Schritte notwendig: 1. Grundmodule: 3 Tage pädagogische Grundlagen, 3 Tage ökologische Grundlagen.  2. Aufbaumodule A bis D: - Modul A: forstliche und ökologische Inhalte vermittelt mit zielgruppenspezifischer Methodik (5 Tage);  - Modul B: spezifische pädagogische und methodische Inhalte, Training (3 Tage);  - Modul C: rechtliche und organisatorische Inhalte (1 Tag);  - Modul D: Wahlkurse (3 Tage). Zoombild vorhanden

Abbildung 1: Der deutschlandweite Aufbau des Zertifikats Waldpädagogik

Deutschlandweit werden in etwa zehn Bundesländern angehende Waldpädagoginnen und Waldpädagogen nach denselben Mindeststandards geschult. Träger der Fortbildungen sind die jeweiligen Landesforstverwaltungen. Durch die gemeinsam getragene Fortbildung wird ein hoher Grad an waldbezogener und pädagogischer Kompetenz erreicht und Verständnis für die Forstwirtschaft und deren multifunktionaler Leistungen aufgezeigt.

Sowohl verwaltungsintern als auch -extern ist diese Qualifizierungsmaßnahme ein wichtiger Beitrag zur Sicherung und Weiterentwicklung der Qualität waldpädagogischer Konzepte und Programmangebote. Sie ist darüber hinaus von zentraler Bedeutung, um waldpädagogische Angebote mit Zielsetzungen und Inhalten der BNE anzureichern.

Weiterhin stellt die Zertifizierung einen direkten Umsetzungsbeitrag des am 15. Juni 2006 beschlossenen Forst-Aktionsplanes der EU (hier speziell »Schlüsselaktion 10: Förderung von Bildungs- und Informationsmaßnahmen im Umweltbereich«) dar.

weiterlesen ... Das Waldpädagogikzertifikat pdf 297 KB