Header Service - Astholz-Stifte

RSS-Feed der Bay. Landesanstalt für Wald und Forstwirtschaft abonnieren

So verpassen Sie keine Neuigkeiten mehr. Unser RSS-Feed "Nachrichten der Bayerischen Landesanstalt für Wald und Forstwirtschaft" informiert Sie kostenlos über unsere aktuellen Beiträge.

Aufruf des RSS-Feeds

Deutsche Baumpflegetage 2016

26. bis 28. April 2016 in der Messe Augsburg

Die Baumpflegetage sind die größte Veranstaltung zur Baumpflege in Europa. Wesentliche Bausteine der Veranstaltung sind die Fachtagung, die Messe, das Kletterforum und eine Posterausstellung.
Jedes Jahr wird mindestens ein Fachpartner zur Unterstützung gewonnen, der die Veranstaltung durch seine Erfahrungen begleitend unterstützt. Das sind dieses Jahr die LWF und das Kuratorium für Waldarbeit und Forsttechnik.

Beiträge der LWF

Mehrere Besucher informieren sich an einem Stand in einer großen Halle.

Abbildung: Besucher an unserem letztjährigen Stand (Foto: F. Stahl)

Dank der langjährigen Erfahrung im Waldschutz werden die Experten der LWF dieses Jahr Fachpartner der Deutschen Baumpflegetage sein.

Heuer werden insbesondere Insekten vorgestellt, die insbesondere an städtischem Grün zu Problemen führen können. Dazu steuert die LWF drei Vorträge bei:

Dr. Dr. habil Gabriela Lobinger wird in Ihrem Vortrag zum Eichenprozessionsspinner die Ergebnisse des Monitorings zur aktuellen Verbreitung in Bayern und neueste Erkenntnisse zur Lebensweise und Bekämpfung des Eichenprozessionsspinners vorstellen. Insbesondere aufgrund der gesundheitsschädlichen Wirkung der giftigen Brennhaare führt er im städtischen Grün zu erheblichen Problemen und erfordert einen hohen Kontrollaufwand.

Zwar nicht gesundheitsschädlich, dafür aber ein großes Problem für die Gewährleistung der Verkehrssicherungspflicht bei städtischem Grün, ist der Asiatische Laubholzbockkäfer, kurz ALB. Aufgrund seiner Standortstreue „durchlöchert“ dieser eingeschleppte Käfer seine Wirtsbäume und macht sie instabil. Dr. Hannes Lemme war von der ersten Stunde an in die Ausrottung des ALB involviert und hat sich mit seinem langjährigen Engagement einen Namen auf dem Gebiet der ALB-Bekämpfung gemacht. Diese Erfahrungen wird Herr Dr. Lemme in Augsburg weitergeben.

Im Zuge des Klimawandels und zunehmend auftretender Witterungsextreme, wie dem Trockensommer 2015, werden Bäume Bedingungen ausgesetzt, an die sie nicht angepasst sind und die ihre Abwehrkräfte gegen Schädlinge schwächen. Gleichzeitig werden durch die zunehmend milderen Temperaturen Verbreitungsgebiet und Vitalität von Schadinsekten positiv beeinflusst. Was dies auch für Bäume im urbanen Raum bedeuten kann erörtert der Leiter des Waldschutzes an der LWF, Herr Dr. Ralf Petercord.

Themenstand und Posterausstellung

Neben den Vorträgen wird die LWF auch wieder mit einem Stand vertreten sein. Unter der Leitung von Alexandra Nannig wird eine Ausstellung rund um holzzerstörende und seltene Pilze gezeigt. Auch was Speisepilze angeht steht mit Frau Nannig eine renommierte Pilzexpertin und Pilzberaterin an der LWF zur Verfügung. Ferner werden begleitend zu den Vorträgen verschiedene Exponate rund um den ALB ausgestellt, so dass jeder den Unterschied zu Weidenbohrer und Blausieb selbst erforschen kann. Herr Dr. Lemme wird unser Standpersonal am Dienstag und Mittwoch unterstützen und steht mit Tipps und für Diskussionen zur Verfügung.

Der Weiteren werden voraussichtlich lebende Eichenprozessionsspinnerraupen gezeigt werden können - natürlich vor dem L3 Stadium, so dass niemand Gesundheitsschäden zu befürchten braucht!

Darüber hinaus ist die LWF auch mit sechs wissenschaftlichen Postern beteiligt. Hier geht es um die neue Praxishilfe zur Bestimmung des ALB‘s, den Wollafter an Alleebäumen, den Hornissen-Glasflügler an Pappeln und den Eichensplintkäfer in Offenland und Wald.
Neben den Insekten werden noch 2 „seltene“ Baumarten, Silberlinde und Flatterulme, auf ihre Eignung im Klimawandel näher beleuchtet.