Header Service - Astholz-Stifte

RSS-Feed der Bay. Landesanstalt für Wald und Forstwirtschaft abonnieren

So verpassen Sie keine Neuigkeiten mehr. Unser RSS-Feed "Nachrichten der Bayerischen Landesanstalt für Wald und Forstwirtschaft" informiert Sie kostenlos über unsere aktuellen Beiträge.

Aufruf des RSS-Feeds

Bei uns arbeiten
Wissenschaftliche*r Mitarbeiter*in Abteilung „Biodiversität, Naturschutz, Jagd“ im Projekt „Wildökologische Zonierungskonzepte“

Besetzung zum 01.01.2021;
befristet bis 30.06.2024;
Vergütung nach E 13 TV-L;
Bewerbungsfrist: bis spätestens 07.12.2020

In Verbindung mit einer Promotion besteht die Möglichkeit die Stelle mit 80% zu besetzen;
eine Verlängerung der Beschäftigung wird vorbehaltlich der Übertragung der Restmittel in Aussicht gestellt.

Ihre Aufgaben

  • Erarbeitung des neuesten Stands des Wissens zu wildökologischen Zonierungskonzepten; Konsolidieren vorhandener Daten;
  • Konzipierung und Evaluierung von wildökologischen Zonierungskonzepten unter Berücksichtigung von Zielkonflikten (z. B. räumliche Analysen, Durchführung von Umfragen);
  • Untersuchung von menschlichen Einflüssen (z. B. Tourismus, Jagd, Landwirtschaft) auf Wildtierpopulation insbes. auf Rotwild und Gams mittels Telemetrie und Wildtierkameras, inkl. verhaltensökologischer Experimente;
  • Untersuchung der Wechselwirkungen von Schalenwild und Waldvegetation (z.B. Nahrungsanalysen, Vegetationsaufnahmen);
  • Statistische Auswertung und Modellierung von vorhandenen Daten und der erhobenen Felddaten;
  • Erarbeitung von Handlungsempfehlungen;
  • Erstellen von Projektberichten, sowie wissenschaftlichen Publikationen und Tagungsbeiträgen;
  • Kooperation mit Institutionen einschl. wissenschaftlichen Einrichtungen (national/international), Betrieben und Interessensgruppen.

Wir wünschen uns für eine vertrauensvolle Zusammenarbeit

  • Abgeschlossenes Universitätsstudium (Master/Diplom) in den Fachrichtungen Forstwissenschaft, Wildtiermanagement, Biologie oder einer verwandten Disziplin;
  • Herausragende wildbiologische und ökologische Fachkenntnisse;
  • Gute Praxiserfahrung im Bereich der Jagd und vorhandener Jagdschein;
  • Umfangreiche praktische Erfahrungen mit freilandökologischen Methoden (z. B. Tierfang, Telemetrie, Wildtierkameras, Vegetationskartierung);
  • Fundierte Kenntnisse in den Bereichen Datenmanagement und -analyse, statistische Verfahren und GIS, inkl. Beherrschung der einschlägigen Software (z. B. ‚ArcGIS‘ und ‚R‘);
  • Erfahrung im Projektmanagement ist erwünscht;
  • Hohes Maß an Eigeninitiative, Selbstständigkeit und Belastbarkeit;
  • Kooperationsbereitschaft und Kommunikationsfähigkeit, Teamfähigkeit;
  • Sicheres und gewandtes Auftreten, sehr gute mündliche und schriftliche Ausdrucksfähigkeit;
  • Erfahrung im Verfassen von wissenschaftlichen Artikeln und Texten;
  • Sehr gute Englischkenntnisse;
  • Bereitschaft und Eignung zu Freilandarbeit in schwierigem Gelände.

Komplette Stellenausschreibung zum Ausdrucken

Ansprechpartner

Bewerbung per E-Mail an:

Weitere Informationen