Header Service - Astholz-Stifte

RSS-Feed der Bay. Landesanstalt für Wald und Forstwirtschaft abonnieren

So verpassen Sie keine Neuigkeiten mehr. Unser RSS-Feed "Nachrichten der Bayerischen Landesanstalt für Wald und Forstwirtschaft" informiert Sie kostenlos über unsere aktuellen Beiträge.

Aufruf des RSS-Feeds

Wissenschaftliche*r Mitarbeiter*in zur technischen und inhaltlichen Weiterentwicklung des Standortinformationssystems BaSIS

Besetzung zum 01.01.2020;
Vergütung nach E 13 TV-L;
Bewerbungsfrist: bis spätestens 14.11.2019.


Mit dem Bayerischen Standortinformationssystem BaSIS verfügt die Bayerische Forstverwaltung über ein bisher einzigartiges, digitales, dynamisches Beratungswerkzeug, das bayernweit einheitliche Standortinformationen zur Verfügung stellt und darauf aufbauend Anbaurisikoeinschätzungen für 32 Baumarten vornimmt. BaSIS steht über das Bayerische Waldinformationssystem BayWIS grundsätzlich allen Mitarbeitern der Bayerischen Forstverwaltung zur Verfügung.

Ihre Aufgaben

In einem kleinen Kernentwicklerteam von zwei Personen stellen Sie den technischen Unterbau von BaSIS neu auf und entwickeln eigenständig oder unter Hinzuziehung von Projektkräften weitere Bausteine für BaSIS. Sie unterstützen die interne und externe Kommunikation oder führen diese zum Teil selbst durch.

Aufgaben im Einzelnen

  • Technische Weiterentwicklung von BaSIS, insbesondere Konsolidierung der Datengrundlagen sowie Erstellung von Schnittstellen zur standardisierten Anbindung von externen Daten (z. B. Klimadaten oder Standortdaten);
  • Inhaltliche Weiterentwicklung von BaSIS durch Erstellung entsprechender Modelle und Berechnungen;
  • Erstellen von wissenschaftlichen und populärwissenschaftlichen Publikationen;
  • Erstellen von aufgabenbezogenen Forschungsanträgen zur Einwerbung von Finanzmitteln;
  • Interne und externe Ergebniskommunikation.

Voraussetzungen

  • Abgeschlossenes Universitäts-Studium (Master) Forstwissenschaften, Biologie, Geoökologie oder eines vergleichbaren Studiums;
  • Sehr gute Kenntnisse in den Bereichen Bodenkunde, Ökophysiologie, Waldwachstum und Ertragskunde, nachgewiesen z. B. durch eine Promotion oder wiss. Arbeiten;
  • Sehr gute IT-Kenntnisse, insbesondere im Bereich Datenbanken, SQL sowie GIS, letzteres vorzugsweise in R;
  • Sehr gute Programmierkenntnisse (insbes. in den Programmiersprachen R und Python);
  • Hohes Maß an Eigeninitiative und Selbstständigkeit;
  • Gutes Planungs- und Organisationsvermögen, sowie Teamfähigkeit;
  • Hohe Auffassungsgabe und geistige Beweglichkeit;
  • Gute mündliche und schriftliche Ausdrucksfähigkeit;
  • Bereitschaft zur gelegentlichen Durchführung von Dienstreisen.

Komplette Stellenausschreibung

Ansprechpartner

Telefonisch unter: +49 (8161) / 4591 - 945 oder

Allgemeine Informationen zum Bewerbungsverfahren (FAQs)