Header Biodiversität

RSS-Feed der Bay. Landesanstalt für Wald und Forstwirtschaft abonnieren

So verpassen Sie keine Neuigkeiten mehr. Unser RSS-Feed "Nachrichten der Bayerischen Landesanstalt für Wald und Forstwirtschaft" informiert Sie kostenlos über unsere aktuellen Beiträge.

Aufruf des RSS-Feeds

Stefan Müller-Kroehling, Helge Walentowski, Heinz Bußler und Christian Kölling
Natürliche Fichtenwälder im Klimawandel - Hochgradig gefährdete Ökosysteme - LWF-Wissen 63

Natürliche Fichten-Wälder sind in Deutschland außerhalb des Hochgebirges ein seltener, auf Höhenlagen oberhalb der Buchenstufe und kleinflächige Sonderstandorte wie z.B. hohlraumreiche Block-Ansammlungen mit Kaltluftströmen oder lokalklimatisch kühlfeuchte, spätfrostgefährdete Moorwälder beschränkter Nadelwald.

LWF-Wissen 63: Natürliche Fichtenwälder im Klimawandel - Hochgradig gefährdete ÖkosystemeZoombild vorhanden

Abbildung: Waldregeneration im Hochlagenfichtenwald nach Borkenkäfermassenvermehrung im Nationalpark Bayerischer Wald. (Foto: C. Kölling)

Auf derartigen, zur Anhäufung von organischem Material tendierenden Standorten ist die Konkurrenzkraft von Tanne und Buche gegenüber der Fichte stark eingeschränkt. Natürliche Waldvorkommen der Fichte verfügen über eine charakteristische Flora und Fauna aus boreo-montan und alpin verbreiteten Arten, deren Vorkommen sie von Beständen aus Fichte in der Buchenstufe abhebt. Im Klimawandel gerät der Waldlebensraum Fichtenwald zunehmend unter Druck, wie Modellrechnungen zeigen. Diesen Prozess beschleunigen auf erheblicher Fläche noch massive Borkenkäfer-Kalamitäten, die von Fichten-Forsten auch auf natürliche Fichten-Wälder übergreifen.

Die Fichte nimmt in Deutschland riesige Flächen ein. Selbst dort, wo sie von Natur aus weder als Baumart noch als Bestandsbildnerin vorkommt, ist die Fichte oftmals heute die führende Baumart. Der Umbau dieser häufig aus fast reiner Fichte bestehenden Bestände in naturnähere Wälder ist wohl die zentrale Aufgabe des Waldbaus in Zeiten des Klimawandels.

Angesichts der Omnipräsenz der Fichte wird jedoch gelegentlich übersehen, dass natürliche Fichten-Wälder in Deutschland im Vergleich zu den Fichten-Forsten eine relativ kleine Fläche einnehmen. Selbst viele Mittelgebirge wären von Natur aus frei von Fichte oder doch frei von natürlichen Fichtenwäldern. Diese sind ein bedeutungsvolles Schutzgut, um das es nicht zum Besten bestellt ist.

weiterlesen...Natürliche Fichtenwälder im Klimawandel - Hochgradig gefährdete Ökosysteme pdf 963 KB